UG Rap Community

Aktuelle Zeit: 27.05.2022, 07:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 169 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.12.2018, 13:54 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Heute: "Outta Nowhere", das 2002 Debütrelease von Playalife aus Pittsburgh. Die CD kommt ohne Barcode, ist aber sonst sehr professionell aufgemacht - an den Pics und Fonts usw. erkennt man sofort, dass hier einmal mehr Chris Hoye aka DJ Schizo am Werk war; immer wieder schön eines seiner Artworks aus den frühen 2000er in die Hände zu bekommen. Produziert wurde die Scheibe fast durchgehend von Little Bo, dessen Name hier im Thread im Zusammenhang mit der "Da Gangsta"-Compilation von 1996 schon mal aufgetaucht ist. In diesem Fall bringt er midwestorientierten Sound, wobei meine persönlichen Favs "P-Lyfe Ryder" und "I Feel Its Real" nicht von ihm, sondern von Flat und Hurricane stammen. Playalife ist außerdem eine der wenigen PGH Crews die eine Rapperin (Hurricane) in ihren Reihen hat, die hier auch größtenteils gut (und vor allem schnell) abgeht und perfekt zum Sound passt.

Bild

Bild

Für 2002 waren danach noch zwei Alben mit den Titeln "Gloryus" und "M.O.B. Murdah One Bossalinies" angekündigt - daraus wurde aber genauso wenig wie aus dem für 2004 geplanten "Corrupt" Soundtrack. Bis zum nächsten Release hat es letztlich ganze vier Jahre gedauert: "From Blocks 2 Hallways" ist 2006 erschienen und kann immer noch unter anderem bei CDBaby bestellt werden. Für ein Mid-2000s Release auf jeden Fall noch sehr solide, ich denke da ist zum Teil auch älteres Material drauf.

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 10:12 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Doper Song von der Maine PA & Fifty G$.... der B-Locey Vers ab 2:10 :up:

http://www.youtube.com/watch?v=z3etuxVyUrw

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2019, 23:15 
Offline

Registriert: 07.12.2003, 21:26
Beiträge: 4458
bdm hat geschrieben:
Northside Crew Nikey Boyz (aka NBZ aka N.B. Hustlaz)




Dope, Thanks


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2019, 18:54 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Heute mal ein kleines Career Recap zu einem Rapper aus Homewood, der seit den frühen 90er am Start ist und im Lauf der Zeit immer wieder unter neuen Namen aufgetaucht ist, nämlich Dubb aka B. Dub aka Pauley Poundstone aka Raw Meat aka Cowboy Raw. Nicht nur was seinen Namen anging hat sich B. Dub im Lauf der Zeit als ziemliches Chamäleon erwiesen - auch musikalisch hat er die unterschiedlichsten Sachen gemacht und war immer wieder mit wechselnden Crews connectet.

Seine Musikkarriere startet 1994 kurioserweise mit einem Majorlabel-Feature auf dem Album "Tales From Da Black Side" von Black Czer, wobei er sogar einen Part in der Videoauskopplung hat. In den Credits taucht er unter dem Namen Dubb auf, zu diesem Zeitpunkt ist er erst 16 oder 17. Während der Rest des Albums komplett von DJ Battlecat produziert wurde, kommt der Beat zu diesem Song von Smash Money, es steckt also viel Homewood drin.

Blak Czer ft. Admiral Dee & Dub - The Hood (HD) | Official Video
https://youtu.be/s5HBg4OT9Pg

Das sollte in Sachen Major allerdings der absolute Ausnahmefall bleiben, denn für den Rest seiner Karriere war B. Dub ausschließlich im lokalen Underground zugange. Neben Smash Money dominierte in Homewood zu dieser Zeit Dejai Rampage mit seinem Label Silent Rage Productions und dort veröffentlichte B. Dub 1994 auch sein erstes eigenes Tape "Doomzday" (hab ich leider noch nicht OG vorliegen lol) im typischen G-Funk Soundgewand des Labels.

Bild

Ebenfalls über Silent Rage Productions erschien zwei Jahre später sein zweites Release, die 4-Track-EP "My Part Of Town"; wieder komplett von Rampage produziert und meiner Meinung nach das Beste, was B. Dub bis heute veröffentlicht hat. Außerdem ist es das einzige Release aus dem Silent Rage Katalog mit einem sehenswerten Cover

Bild

Vor allem der Titeltrack mit der Rapperin Fatal ist ein gutes Beispiel dafür, auf welchem Level SRP in dieser kurzen Phase unterwegs war:

B. Dub feat. Fatal - My Part Of Town
https://www.youtube.com/watch?v=ajlNDo0A2dQ


Zusätzlich zu seinen eigenen Releases wurde B. Dub natürlich auch auf den anderen Releases des Labels gefeaturet und war unter anderem auf den Alben Da' K und B. Porter vertreten. Außerdem gibt es aus dieser Phase auch noch etliches an nie offziell veröffentlichtem Material, wovon bislang nur ein Teil im Internet aufgetaucht bzw. von Rampage bei Bandcamp geteilt wurde.

Nach einer kurzen Blütezeit von circa 2 Jahren ging es mit Silent Rage allerdings schon relativ schnell wieder bergab und die Rapper begannen sich auf andere lokale Label zu zerstreuen. Dejai Rampage hat danach zwar trotzdem noch weiter Musik gemacht, 2000 ist zum Beispiel noch eine CD-EP mit dem Titel "P.G.H. Universal" auf dem Label erschienen (auf der B. Dub auch einen Auftritt hat) - aber soundlich konnte er mit dem späteren Material nicht mehr an die goldenen Jahre 1994-1996 anknüpfen.

Um diese Zeit entwickelte sich in Homewood vor allem Ruff Chemistry Recordings zum neuen Powerhouse. Hinter Ruff Chemistry standen Icy Ed, Infinite und der Producer DJ Rockin Rosh. Diese drei hatten ihre Anfänge in den frühen 90ern unter dem Gruppennamen F3 und setzten im Gegensatz zu SRP anfangs auf eher auf eastcoast-beeinflussten Sound. Das war tendenziell auch noch bei den Ruff Chemistry Releases der Fall, wobei hier auch andere Einflüsse mit reinspielten - was für Pittsburgh Sound generell sehr charakteristisch ist. Auf dem "Ruff Chemistry Sampler '98" (dem ersten CD-Release des Labels) hat B. Dub zwei Auftritte.

Bild

Auf der 1999 gedroppten Doppel-CD "Multiple Shots" taucht er dagegen kein einziges Mal auf - im Gegensatz zu B. Porter und Da' K, zwei seiner ehemaligen Weggefährten von Silent Rage Productions, die mehrfach vertreten sind. Neben diesen "großen" Projekten gibt es auch noch einige Underground Releases von Ruff Chemistry, wie z.B. das Mixtape "N.E.W.S.", auf dem Rockin Rosh 25 Local Rapper vorstellt und auf dem auch B. Dub zu hören ist.

Bild

In erster Linie war er zu dieser Zeit allerdings mit einer anderen Crew aus Homewood unterwegs: The Nickel. Diese relativ kurzlebige Gruppe hatte um die Jahrtausendwende herum viel lokalen Hype und auf ihrem Album "Trendsettin 2000" einen wie ich finde ziemlich dopen Mix aus G-Funk-Elementen und neueren Sounds. B. Dub taucht auf der Scheibe unter dem Pseudonym "Pauley Poundstone" auf und ist nicht nur in jedem Song vertreten, sondern hat als einziger Rapper auch zwei Solotracks.

Bild

Ruff Chemistry und The Nickel gehören zu den wenigen PGH Gruppen die auch mal in der Murder Dog gefeaturet waren, gab da mal ein kleines PGH Special, ich denke aus dem Jahr 2001 (auf jeden Fall mit Mobb Deep auf dem Cover).

Bild

Aus dieser Zeit muss auch dieses Video mit G-Laz (ebenfalls Member von The Nickel) stammen, ich hab allerdings noch nicht ganz raus, wo der Song ursprünglich drauf war

Raw Meat feat. G-Laz - Gangsta Walk (Video)
https://youtu.be/xonsUJUG0kc?t=6m20s


Nach diesen für PGH Verhältnisse professionell aufgezogenen Produktionen tauchte B. Dub 2002 auf einem kompletten Undergroundprojekt mit dem Titel "Nemesis" wieder auf - hier soweit ich weiß zum ersten Mal unter dem Namen Raw Meat. Hinter diesem Album steckt ein Homewood-Rapper/Producer namens Huckamill, der ebenfalls auf dem oben erwähnten Mixalbum "N.E.W.S." vorgestellt worden war und dieses Scheibchen in Eigenregie rausgefeuert hat. Schön basslastiger Sound auf dem Ding, sehr rough und dreckig, vor allem für ein Release dieses Jahrgangs hörenswert

Bild

Ein Jahr später dann schon wieder eine neue Connection, wobei es jetzt zum ersten Mal nach der Collabo mit Black Czer raus aus Homewood ging. Anfang der 2000er Jahre war in Beltzhoover in South Pittsburgh das Label Greedy Records aufgetaucht - und hier veröffentlicht Raw Meat 2003 nach 10 Jahren sein erstes Album "I-79". Auf dem Cover sieht man, dass hier nochmal sein alter Name "Dub" erwähnt wird, wobei die Scheibe abgesehen von einer Handvoll ganz okayer Tracks musikalisch leider nicht gerade überwältigend ist.

Bild

Im Inlay werden zwei Releases angekündigt, die nach meinem Wissensstand aber leider nie veröffentlicht wurden, weil Raw Meat kurz danach für 6 Jahre hinter Gitter ging. Gerade aus dieser Zeit muss aber noch viel in den Archiven schlummern... sollten die Alben nicht erschienen sein, müssen sie jedenfalls kurz vor Veröffentlichung gestanden haben. Zu "Eastside Fo Sho" gab es sogar schon eine Videosingle

Raw Meat aka Dubb - Goin' Hard (Video)
https://www.youtube.com/watch?v=nNskEm6tD6g

Bild

Die Sachen aus der 2010-er Ära spar ich mir mal... jedenfalls hat er direkt nach seiner Entlassung weiter Musik gemacht, zunächst noch unter dem Namen Raw Meat, neuerdings unter dem Namen Cowboy Raw. Ist nicht mehr ganz mein Sound, aber sind teils schon noch okaye Sachen dabei, wobei das meiste mittlerweile digital läuft .. hier eine aktuelle Collabo mit 2 Gzz, die ich ganz cool finde

2Gzz feat. Cowboy Raw - I Ain't Playin Wichu (Video)
https://www.youtube.com/watch?v=d3EOxp22TA4

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.01.2019, 21:55 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
bdm hat geschrieben:
Im Inlay werden zwei Releases angekündigt, die nach meinem Wissensstand aber leider nie veröffentlicht wurden, weil Raw Meat kurz danach für 6 Jahre hinter Gitter ging. Gerade aus dieser Zeit muss aber noch viel in den Archiven schlummern... sollten die Alben nicht erschienen sein, müssen sie jedenfalls kurz vor Veröffentlichung gestanden haben. Zu "Eastside Fo Sho" gab es sogar schon eine Videosingle

Raw Meat aka Dubb - Goin' Hard (Video)
https://www.youtube.com/watch?v=nNskEm6tD6g


Gerade noch davon geschrieben dass es altes Material von Raw Meat gibt, schon haut er was davon raus lol ... nach 15 Jahren wird demnächst sein unveröffentlichtes zweites Greedy Records Album unter dem Titel "Cased Up" erscheinen... gibt lokal schon ein CD-R Release und im Internet wird es in absehbarer Zeit sicher auch auftauchen - zumindest digital

Letztes Jahr hat er vorab zwei Song Snippets geteilt...

Bild


"Like Pain"
https://youtu.be/98hck2y9ZBA?t=40
^^ G-Laz von The Nickel in der Hook :thumbs: :thumbs:

"Money Come"
https://www.youtube.com/watch?v=czoJoWRE4ww

Cover des Grauens natürlich und die "Promo Videos" hätte es auch nicht gebraucht lol aber klingt nach dopem Sound... mal abwarten was der Rest kann

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.01.2019, 16:18 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Pühlhofa hat geschrieben:
ich hab das tawn jetzt 3x durchgehört und finde es wshl das coolste rundum dj rampage

kennt einer die discographie von smash money? Bisher kann ich mir zusammenreimen:

White Label
Return to the white label
Thinkin and drinkin


Es gibt auch noch ein im Internet unbekanntes 1995 Album von Smash Money... extrem dope, zu der Zeit war er auf dem Zenit...

Vorläufige 90s Discography (mal schauen was noch so alles auftaucht)

Thinkin And Drinkin (1992)
By Da Time I Turn 21 (Single) (1993)
Return To the White Label (1993)
Ghetto Superman (1995)
20 Below (1999)

Das sind nur seine eigenen Releases, er hat ja auch noch als Producer gearbeitet ... das Tawn Tape (offizieller Titel eigentlich "Da Gee Life") wurde z.B. komplett von ihm produziert und von DJ Rampage co-produziert... Homewood's Finest .. ich glaub das war das einzige Mal dass sie ein ganzes Projekt zusammen produziert haben :up:

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.09.2019, 21:35 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
DYCE - Rare & Unreleased (The 90's Sessions) CD

Bild

Bild

Limited to only 300 copies on CD

Tracklist:

01 JAZZY INTRO
02 MIND BLOWIN
03 GHETTOFUNKNIKULAR
04 BEG 4 DA
05 OPEN EYES
06 MARI'JUANA
07 LESSONS
08 MADD SEXX
09 VIBE
10 GIMME MINES
11 RHYMIN HIGH
12 ONE TWO
13 HOOK ON YOU
14 BLAK 2 BLAK
15 DA FOUNDATION
16 FAMILY TIES
17 YOU BETTER BELIEVE
18 STREET LOVE
19 MY FRIEND

https://youtu.be/rURqRPz32FM

https://hiphopenterprise.bigcartel.com/ ... sions-cd-1

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.09.2019, 22:01 
Offline

Registriert: 07.12.2003, 21:26
Beiträge: 4458
cool, danke, bestellt!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.09.2019, 08:13 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Cooles Projekt auf jeden Fall, wobei die Macher straight auf klassischen Eastcoast/Boom Bap Sound gegangen sind

BJB hatte seinen Peak als Producer meiner Meinung nach eher auf den Alben von Godfather und Black Mafia Family ... also wenn sie wirklich Zugriff auf sein Archiv hatten, wäre es interessant zu wissen, was da sonst noch alles versteckt ist.. vielleicht kommt ja noch was nach

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.09.2019, 14:14 
Offline
Globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2004, 22:26
Beiträge: 23754
Wohnort: Bad Iburg
So weit ich das in Erinnerung habe, konnte das Label aus ca. 100 Dyce-Tracks auswählen. Entschieden haben Sie sich aber wegen der generellen Label-Ausrichtung eher auf die Boom Bap/East Coast orientierten Tracks. Denke nicht dass da was nachkommt, die Label-Zielgruppe will halt eher mit der klassischen Boom-Bap-Schiene bedient werden..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.09.2019, 14:41 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Ja wobei in Kürze ein neues Sublabel namens SouthWest Enterprise kommen soll, auf dem dann ausschließlich alter Südstaaten, Midwest und Westcoast Sound veröffentlicht wird

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2020, 18:14 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Mar D - Small Town Big Dreams (1999 / Street Level Records)

Bild

Klingt wie die Pittsburgh-Version von Fiend .. harter Sound :up:

Mar D feat. Skin Ken - Surprise Niggaz
https://www.youtube.com/watch?v=nUSCStFgDFs

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.02.2021, 09:53 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Pühlhofa hat geschrieben:
Rieck Smoov "Pittsburgh Niggaz" featuring Inkster 1998- Underground Gangsta Rap 90s Hill District
https://www.youtube.com/watch?v=KAxtUvyLIt4


Sorry ich habe gerade aus Versehen deinen Originalpost gelöscht ( :embarrasment: )... aber trotzdem als Antwort...

Bin mir gerade nicht sicher ob das nicht sogar ein Solotrack von The Inkster ist... er und Rieck Smoov sind jedenfalls beide aus dem Umfeld von DJ Slice... der hat Mitte der 90er unter anderem die beiden BME Compilations veröffentlicht .. da waren sie auch beide drauf...

https://www.discogs.com/artist/5959181-DJ-Slice-3

Das ist ein sehr weitverzweigtes Camp mit etlichen Releases, geht soundlich tendenziell eher Richtung Ostküste....der Youtube Uploader hat vor zwei, drei Jahren ein paar Promo Tapes aus der Ecke gefunden, ich gehe mal davon aus dass der Track von einem dieser Tapes stammt

Viele der Artists sind auch im Rahmen von Under Ground Hip Hop Video Magazine aufgetaucht... das war eine lokale Rapshow die seit Anfang der 90er von DJ Blakk Steel organisiert wurde... die Show wurde regelmäßig von verschiedenen Rappern gehostet, darunter auch The Inkster und Dyce... gibt sogar Musikvideos aus der Zeit... hier Z.B. der Part ab 1:35 ist Dyce... der letzte mit der Brille ist dieser Gaylord Lucky Williams Dude der 1999 die "From Darkness To Light" Compilation gedroppt


_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.02.2021, 09:54 
Offline
Site Owner
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2003, 01:13
Beiträge: 35152
Wohnort: Stuttgart
Bild

^^

$TBT$ Budder, DJ Slice, XL, Quiv, Mel-Man, Sandman, Maria, Dyce, Shabaz, Lucky Williams, Doc Deezle, Blakk Steel and Les Biglow, The Underground Hip -Hop Video Magazine Crew

_________________
UGRAP YOUTUBE ++UGRAP DISCOGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.02.2021, 13:23 
Offline

Registriert: 07.12.2003, 21:26
Beiträge: 4458
ah okay, cool, danke für die infos. Ich kannte ihn bisher nur von dem dyce 90's session track.

in dem fall finde ich auch die Ostküsten-lastigen Sachen ganz cool, klingt teilweise etwas mehr "street" ( :king2: ) als der NYC sound aus der Zeit und das finde ich eine gute Mischung. Wobei auf der dyce 90's session sind schon einige langweiligen tracks drauf. Der pittsburgh niggaz is aber ein guter :thumbs:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 169 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de