Insert your custom message here. close ×
+

Phantom Lords – Phantom Life

 

Bei den Phantom Lords zieht Nuke Taureign die Strippen, ein alter Kumpel von DJ Duncan Hines, der laut eigenen Angaben schon früh mit Detroit’s Most Wanted im Studio war und dabei unter anderem “Just Made The Motherfucker Up Last Night” von deren “Tricks Of The Trade”-Album (1990) produziert hat. Wollen wir’s mal glauben. Trotz dieser Connection sind bis zur Gründung seines eigenen Labels Black Rose Music mehr als 10 Jahre ins Land gegangen. Bis 2002 dann schlussendlich das Labeldebüt “Phantom Life” erschienen ist, für das Nuke die bis dato komplett unbekannten Rapper Wicked, Mackie Delane und Klawkilafeddy unter dem Namen Phantom Lords ins Studio verfrachtet hat.

Die Albumproduktion hat er sich natürlich nicht nehmen lassen und kriegt das Ganze mit einem Mix aus synthetischen Klängen, G-Funk-Überbleibseln und immer wieder Live-Gitarren tatsächlich auch ganz gut gewuppt. Wer dem Detroit Sound von K.I.D.D. und Konsorten etwas abgewinnen kann, dürfte auf seine Kosten kommen. Als Konzeptalbum (ab und zu klinkt sich eine Erzählerstimme ein) funktioniert die Scheibe nicht ganz so wie gedacht. Was auch daran liegt, dass die Phantom Lords sich mehr oder weniger darauf beschränken, die große Phrasenmaschine anzuwerfen und insgesamt (zu) wenig Eigenständiges bringen. Komplett neben der Spur ist das nie, aber eben mittelmäßig bis zum Erbrechen – auch wenn dank Nuke dann doch eine ganze Reihe von Anspieltipps zusammenkommt.

Die unumgängliche, schön smoothe Survivalnummer “Severe Pain” zum Beispiel. Oder der Titeltrack “Phantom Life”, mit dem die Crew demonstriert, dass ihr charakteristischer Sound im Zweifelsfall auch seine radiotauglichen Seiten hat. Was ganz explizit nicht für die düster treibenden Hardcoretracks “Retaliation” und “Plastics” gilt, in denen stimmungstechnisch eher “War On The Block” angesagt ist. Um sich aus der schieren Masse von vergleichbaren Gruppen aus Detroit abzuheben, reicht es für die Phantom Lords wie gesagt bei weitem nicht. Aber man hat speziell aus dem (weitesten) Umfeld von DMW auch schon Schlechteres gehört.

Share : facebooktwittergoogle plus



No Response

Leave us a comment


No comment posted yet.

Leave a Reply